Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

ING-DiBa Austria Redaktionsservice

Schöner Wohnen

Schöner Wohnen ist Herrn und Frau Österreicher wichtig. Immerhin sparen 16% langfristig für die Anzahlung eines Wohneigentums. 8% sparen über längere Zeit um ihre Wohnung zu renovieren. Mehr wird nur für unvorhergesehene Ereignisse bzw. Sparen an sich sowie das Auto zurückgelegt. So das Ergebnis der ING International Survey (IIS). Mehr als 12.000 Personen in 12 Ländern wurden dafür zu dem Thema „Pensionen und langfristiges Sparen“ befragt.

Lebenssituation beeinflusst das Sparverhalten

Rund 30% der Österreicher zwischen 18 und 34 Jahren sparen langfristig für Wohneigentum. In der Gruppe 55plus haben nur mehr 5% dieses Sparziel. Dagegen liegt Renovieren in der Gruppe 45 bis 54 Jahre mit 11% hoch im Kurs. Auf die Realisierung großer Ziele hinsparen und erst dann kaufen, wenn ausreichend Geld vorhanden ist, ist mit Abstand die schonendste Vorgehensweise für die Geldbörse. Denn nichts ist so günstig wie die einfache Barzahlung.

Sorgfalt bei der Kreditauswahl

Sollte aber dennoch für den Kauf einer Einrichtung oder einen Umbau ein Kredit notwendig sein, dann gibt es nur einen Rat: Angebote genau vergleichen. Dabei reicht es nicht, nur den Zinssatz oder die monatliche Rate zu prüfen. Denn relevant für die tatsächlichen Kreditkosten am Ende der Laufzeit ist nur der effektive Zinssatz. Seit Einführung des Darlehens- und Kreditrechtsänderungsgesetzes sind Anbieter ausdrücklich dazu verpflichtet, diesen klar auszuweisen. Das bringt für den Konsumenten den großen Vorteil, dass er nun leichter unterschiedliche Angebote anhand dieses aussagekräftigen Referenzwerts vergleichen kann. Denn im Vergleich zu allen anderen Größen berücksichtigt der effektive Zinssatz sämtliche Gebühren, Zinsen, Aufschläge, die im Rahmen des Kredits anfallen. Sämtliche relevanten Informationen sind in der „Europäischen Standardinformation“ zusammengefasst, die bei einem Kreditangebot ausgehändigt werden muss.

Breite Angebotspalette

Geht es nun um die konkrete Finanzierung eines Wohnprojektes, zum Beispiel einer Küche, sollte man sich vorab über einen Punkt klar werden: Wie hoch ist der Geldbedarf tatsächlich? Darauf basierend können die unterschiedlichen Anbieter kontaktiert werden. Dabei stets nach dem effektiven Zinssatz fragen, denn nur er enthält sämtliche Kosten und Gebühren für die gesamte Laufzeit des Kredits. Auf dieser Basis, lassen sich die verschiedenen Finanzierungsvorschläge vergleichen. Gibt sich der Anbieter dazu bedeckt, dann vorsichtig sein und hartnäckig nachfragen – oder darauf verzichten.

Ein Rechenmodell zeigt, wie viel zusätzlich möglich ist, wenn man bei der Auswahl des Kredites streng kalkuliert: Bei einem Kredit über 5.000 Euro mit einer Laufzeit von 2 Jahren kann man sich mehr als 420 Euro an Zinsen sparen. Um dieses Geld geht sich bei einer neuen Küche auch noch eine gemütliche Essecke aus!

Mehr zeigen

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.