Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
ING-DiBa Austria Redaktionsservice

So können Familien im Urlaub sparen

Das Urlaubsbudget von Herrn und Frau Österreicher ist relativ konstant. So gaben bei der ING International Survey 2015 immerhin 41% an, dass dieses in den letzten zwölf Monaten unverändert geblieben ist. 17% mussten Sparmaßnahmen setzen und 27% haben die Ausgaben für die schönste Zeit im Jahr erhöht. Aber egal, wie es die Mehrheit sieht: Gerade für Familien stellt der Urlaub einen großen Kostenpunkt dar.

So kann der Urlaub günstiger werden

Zum Erfolg wird ein Familienurlaub meist dann, wenn für jeden etwas dabei ist. Daher am besten vorher abstimmen, was jedem Einzelnen wichtig ist. Dabei gilt es abzuklären:

  • Welche Vorstellungen und Wünsche hat jeder Einzelne?
  • Wie lassen sich diese bestmöglich verwirklichen?
  • Wie lassen sich Ansprüche und Budget vereinbaren?
  • Herausfinden der Mindeststandards – wo dagegen besteht Einsparungspotenzial?

Alternative Unterkunftsmöglichkeiten als Variante?

Alternativen zu Hotels sind dank sozialer Netzwerke immer leichter zu finden und auch für Familien eine Option, egal ob Wohnungstausch, Privatunterkunft oder ein Haus zu hüten. Am besten auf den zahlreichen Plattformen stöbern und sich selbst ein Bild machen. Beispiele sind zum Beispiel www.AirBnB.com, www.wimdu.de, www.9flats.com oder www.mindmyhouse.com.

Pauschal oder individuell?

Welche Variante die bessere ist, hängt vom Einzelfall ab. Ansprüche, Reisezeit und Bedürfnisse zählen. An individuellem Vergleichen und Durchrechnen führt kein Weg vorbei.

Ausflüge planen, hilft beim Sparen

Gerade für Familien macht es Sinn, die Aktivitäten für die freien Tage zu planen. So bieten sich für Österreich-Urlauber die Angebote der diversen Bundesland-Karten an. Bieten diese doch teils Ermäßigungen oder sogar Gratis-Eintritte und sind häufig auch bereits bei der Unterkunft inkludiert. Ein Nachfragen vorab hilft hier, Schwerpunkte zu setzen und bewusst Geld zu sparen.

Auch im Ausland das Freizeitprogramm planen

Aber auch im Ausland gibt es spezielle City-Pässe oder sonstige Karten für Vergünstigungen. Es lohnt sich zum Beispiel, bei Interesse folgende Informationen zu recherchieren:

  • Gibt es Gratiseintrittstage oder –zeiten in Museen, Ausstellungen, Gebäuden?
  • Gibt es Rabattaktionen von Zeitungen, Internet etc.?
  • Online-Buchungsmöglichkeiten unbedingt nutzen – auch für die Zeitersparnis  
  • Es muss nicht immer Programm sein: Auch Gratismöglichkeiten wie Spielplatz, Strand oder Pool machen Spaß

Beim Essen sparen

Essen und Trinken ist wichtig – gerade, wenn man den ganzen Tag unterwegs ist. Vor allem Kinder und Jugendliche brauchen Energiezufuhr, um nicht die gute Laune zu verlieren. Sparen lässt sich hier trotzdem:

  • Stets Wasserflaschen mitnehmen und bei jeder Gelegenheit auffüllen
  • Vielesser sparen bei All-inclusive
  • Bei Ausflügen an ein Picknick denken oder zumindest eigene Snacks mitnehmen
  • In Städten jede Möglichkeit zur Verkostung, zum Beispiel auf Märkten, nutzen
  • Happy Hours sind manchmal mit Snacks verbunden
  • Und natürlich der Basistipp: Nicht in Touristengegenden essen, sondern dort, wo auch Einheimische hingehen

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.