Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

ING-DiBa Austria Redaktionsservice

Banken und Klimaschutz

Ein Aus für fossile Energieträger ist das unumgängliche Ziel des Klimaschutzes. Dazu können Banken mithilfe ihrer Finanzierungsstrategie jede Menge beitragen. Aber auch sonst kommt ihnen mittlerweile eine bedeutende Öko-Rolle zu.

Effiziente Grün-Strategien

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind für viele Banken längst kein Neuland. Für Alternativbanken sowieso nicht und viele traditionelle Institute nähern sich dem Thema mehr und mehr. Einige große Bankengruppen, wie auch die ING Group, haben bereits vor geraumer Zeit eigene Sustainability-Abteilungen eingerichtet – und diese beschäftigen sich nicht nur mit dem eigenen ökologischen Fußabdruck, sondern mit umfassenden, effizienten Grün-Strategien.

Der Beitrag der Banken

Was Banken zum Klimaschutz beitragen können bzw. auch tatsächlich beitragen, lässt sich anhand der Klimaschutz-Erklärung des Niederländischen Bankenverbandes, zu der auch die ING Group beigetragen hat, klar darstellen:

  • Ressourcenschonendes, klimaneutrales Arbeiten in den eigenen Räumlichkeiten
  • Berücksichtigung der Klimaauswirkungen bei Finanz- und Investitionsentscheidungen
  • Strengere Kriterien bei Kreditvergaben für klimarelevante Projekte
  • Anregungen und Förderungen für Projekte, die die Reduktion von CO2-Emissionen zum Ziel haben
  • Ankurbelung von Wärmeschutzmaßnahmen bei Gebäuden
  • Dialog und Zusammenarbeit mit Entscheidern zur Verbesserung von klimarelevanten Finanzentscheidungen
  • Weiterentwicklung von Kriterien für grüne Anleihen (z.B. Green Bonds)
  • Ermutigen und unterstützen der politischen Entscheidungsträger beim Festlegen von Klimaschutzmaßnahmen
  • Anregen der politischen Entscheidungsträger, Anreize für CO2-Reduktionsmaßnahmen zu schaffen

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.