Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
ING-DiBa Austria Redaktionsservice
Zurück zur Übersicht

Alles zur Pension

Der aktuelle Ist-Stand bei der Pensionsregelung.

Nr. 36, 12. Februar 2014

2013 betrug das faktische Pensionsantrittsalter in Österreich im Durchschnitt 58,5 Jahre, so die Angabe des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz. Gesetzlich vorgesehen ist der Start in die Pension für Männer mit 65 Jahren. Frauen können bereits mit 60 Jahren in den Ruhestand treten. So die Fakten des Gesetzes. Gleichzeitig gibt es aber zahlreiche Möglichkeiten, die Pension früher zu beginnen – wie die aktuellen Zahlen zeigen.

Anspruch auf Pension

Wer seinen Anspruch auf Pension geltend machen will, muss bei der Pensionsversicherungsanstalt einen entsprechenden Pensionsantrag stellen. Damit dieser gewährt wird, ist das Vorliegen folgender Voraussetzungen erforderlich:

  • das Erreichen eines bestimmten Lebensalters
  • das Erfüllen der Wartezeit, das heißt, es muss ein Mindestmaß an Versicherungsmonaten vorliegen.

Sonderfall Frauen

Im Bundesverfassungsgesetz 1992 wird geregelt, dass ab 1.1.2024 das Pensionsantrittsalter der Frauen von derzeit 60 Jahren schrittweise auf das der Männer in Höhe von 65 Jahren steigt. Bis zum Jahr 2033 soll die Umstellung abgeschlossen sein. Von einem erhöhten Antrittsalter für die Alterspension sind Frauen ab dem Geburtsdatum 2.12.1963 betroffen. Für die ab 2.6.1968 Geborenen gilt bereits das Pensionsantrittsalter von 65 Jahren. Bis zur Angleichung des Pensionsalters sind Varianten, die einen früheren Pensionsantritt ermöglichen, für Frauen meist uninteressant.

Mehr zeigen
Alles zur Pension

Pensionsarten der Eigenpension

Neben der Alterspension zählen zu den sogenannten Eigenpensionen, also den Leistungen, die auf einem eigenen Versicherungsverhältnis beruhen, auch:

  • Korridorpension
  • Schwerarbeitspension
  • vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer
  • Invaliditäts- bzw. Berufsunfähigkeitspension

Sämtliche detaillierten Voraussetzungen zum Thema Pensionen sind unter www.pensionsversicherung.at zu finden.

Korridorpension

Im Rahmen dieser Pension ist ein Antritt der Pension ab Vollendung des 62. Lebensjahres möglich. Auch für die Korridorpension ist es notwendig, ein Mindestmaß an Versicherungsmonaten erworben zu haben. Zusätzlich dürfen keine Pflichtversicherung in der Pensionsversicherung sowie keine sonstige selbstständige oder unselbstständige Erwerbstätigkeit über der Geringfügigkeitsgrenze vorliegen.

Schwerarbeitspension

Ein Pensionsantritt ist hier ab Vollendung des 60. Lebensjahres möglich. Zusätzlich muss neben den erforderlichen Versicherungsmonaten auch ein Mindestmaß an Schwerarbeitsmonaten gegeben sein. Auch hier dürfen keine zusätzlichen beruflichen Tätigkeiten vorliegen.

Vorzeitige Alterspension bei langer Versicherungsdauer

Sind die notwendigen Beitragsmonate erworben, kann ein Antrag auf vorzeitige Pension gestellt werden. Sämtliche von Geburtsdatum und Geschlecht abhängigen Voraussetzungen sind unter dem Begriff „Hackler-Langzeitversicherung“ zusammengefasst.

Krankheitsbedingte Pension

Krankheitsbedingte Pensionen heißen bei Arbeitern Invaliditätspension und bei Angestellten Berufsunfähigkeitspension. Ein Anspruch darauf besteht, wenn die Krankheitsgründe dauerhaft vorliegen und eine Rehabilitation nicht zweckmäßig ist. Zusätzlich müssen auch Mindestversicherungszeiten erfüllt sein und es dürfen noch nicht die Voraussetzungen einer Alterspension vorliegen. Entscheidend für die Zuerkennung ist eine ärztliche Begutachtung. Wird dabei keine unbefristete Leistung zuerkannt, besteht die Möglichkeit, einen Anspruch auf Rehabilitationsgeld oder Umschulungsgeld zu stellen.

Selbstständige und Pension

Auch für Selbstständige gelten diese Pensionsmöglichkeiten. Wobei die Höhe der einzubezahlenden Pensionsbeiträge vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens abhängt.

Wann ist es soweit?

Den aktuell geltenden Pensionsantritt kann jeder unter http://www.pensionsversicherung.at/portal27/portal/pvaportal/services/servicesWindow?action=2&p_menuid=61212&p_tabid=5 berechnen. Einfach das Geburtsdatum eingeben und schon erscheint das früheste mögliche Pensionsdatum – ohne Berücksichtigung möglicher vorzeitiger Pensionsgründe.

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.