Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

ING-DiBa Austria Redaktionsservice

My Handy is my castle

Viele tragen mittlerweile ihr gesamtes Sozialleben in der Tasche – gebündelt auf dem Smartphone. Egal ob Telefonnummern, Mailadressen oder der Facebook-Zugang, To-do-Listen, Zugangsdaten und Kalender – sämtliche privaten und oft auch beruflichen Daten befinden sich in einem kleinen Gerät, das in (fast) jede Hosentasche passt.

Sicherheit des Handys sollte großgeschrieben werden

Nichtsdestotrotz ist das Handy auch ein Alltagsgegenstand, der laufend in Verwendung ist – immer und überall. Es ist so selbstverständlich, dass man kaum darauf achtet, ob jemand beim Tippen über die Schulter mitliest oder schnell abcheckt, wie wertvoll das Gerät ist. Auch wenn der Diebstahl oder gar Raub des Endgeräts nicht immer zu verhindern geht, so hat es doch jeder in der Hand, den Kriminellen die Verwertung der Beute so schwer wie möglich zu machen. Wer sich und sein Handy optimal auf den Ernstfall vorbereitet, dem gelingt es, den Schaden möglichst gering zu halten.

Stopp gegen fremde Zugriffe

Damit nicht jedermann Zugriff auf das Handy hat, gilt es, folgende einfache Sicherheitsmaßnahmen zu setzen:

  • Code zum Einschalten des Handys bzw. Entsperren des Bildschirms
  • PIN-Eingabe einschalten – so wird verhindert, dass Fremde das Handy nutzen können
  • Vorbeugend die IMEI-Nummer (International Mobile Equipment Identity) notieren. Diese lässt sich durch Eingabe von *#06# leicht abfragen und ermöglicht nach einem Diebstahl die Identifizierung des Geräts.
  • Sicherheits-Apps downloaden: Diese bieten umfangreiche Services – vom Orten des Geräts über die Information eines SIM-Kartentauschs bis zum Fernlöschen der Daten.Apps sind zum Beispiel „Where´s my Droid“, „Find my iPhone“ oder „Finde mein Handy“.
  • Abklären, welche Sicherheitsfunktionen im Handy integriert sind (z. B. Mobile Tracker) und diese bei Bedarf nutzen

Richtiges Verhalten

Oft führt simple Sorglosigkeit dazu, dass ein Handy abhanden kommt oder Daten ausspioniert werden. Deshalb:

  • Handy immer gut verwahrt transportieren
  • Das Gerät keinesfalls offen herumliegen oder in Jackentaschen in der Garderobe lassen
    Bluetooth und WLAN deaktivieren, wenn sie nicht gebraucht werden
  • Keine Zugangsdaten und Passwörter auf dem Handy speichern
  • Vorsichtig sein bei der Nutzung von öffentlichen WLAN-Netzen
    Installation von Betriebssystem-Updates

Sichern der Daten

Handys sind auch nur Geräte: Sie können defekt werden, zu Bruch oder verloren gehen bzw. gestohlen werden. Damit in diesen Fällen nur das Endgerät weg oder nutzlos ist und nicht auch die Daten, gilt es, rechtzeitig vorzusorgen und die Daten laufend bzw. regelmäßig abzusichern. Dazu eignen sich Speicherkarten oder das Ablegen in einer gesicherten Cloud.

Was tun, wenn das Handy weg ist

Wer bemerkt, dass das Handy plötzlich verschwunden ist, sollte einen kühlen Kopf bewahren.

  • Zuerst selbst anrufen: Vielleicht ist es ja nur in einer Tasche vergessen worden.
  • SIM-Karte sperren beim Netzbetreiber – Achtung: Dafür ist das Kundenkennwort notwendig, das zu Vertragsbeginn festgelegt wurde.
  • Anzeige bei der Polizei mit der IMEI-Nummer
  • „Anti-Diebstahl-Möglichkeiten nutzen, um ein verschwundenes Gerät zu finden, zu sperren oder die Daten zu löschen
  • Die Bank informieren, damit keine TANs mehr ans Handy geschickt werden

Pressekontakt

Patrick Herwarth

Pressesprecher
+43 1 68000 - 50181
presse@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.