Direktbank Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

ING-DiBa Austria Presse
Zurück zur Übersicht

Europa-Studie der ING-Group: Fleißige Österreicher: jeder dritte verdient dazu

Um ihre finanzielle Situation zu verbessern, arbeiten 32% der Österreicher mehr bzw. haben einen Nebenjob.

Wien, 14. August 2012

Die ING International Survey (IIS) hat im Erhebungszeitraum Frühjahr 2012 interessante Daten ans Tageslicht gebracht: Nur etwas mehr als ein Fünftel – nämlich 21% der Österreicher – sind mit ihrer aktuellen finanziellen Situation zufrieden. Alle anderen lassen sich etwas einfallen, um die Finanzen aufzubessern. Ganze 32% verdienen dazu, ob durch Mehrarbeit im eigenen Job oder im Nebenjob. Den einfachsten und logischen Weg – nämlich weniger ausgeben und mehr sparen – gehen 39%. Für 22% ist ein besseres Finanzmanagement das Mittel der Wahl: sie wollen das vorhandene Geld optimiert einsetzen. Zu drastischen Maßnahmen wie das Haus verkaufen oder ins Ausland gehen greifen nur wenige.

Die Grafik stellt dar, wie Österreicher ihre Finanzen aufbessern.
Mehr zeigen

Fleißige Österreicher

Im Europavergleich wird das Bild der „fleißigen Österreicher“, die sich um weitere Zuverdienstmöglichkeiten bemühen, deutlich. Nur die Polen (46%) und die Türken (39%) arbeiten noch mehr, um finanziell besser dazustehen. In Belgien (17%), Frankreich (16%) oder gar den Niederlanden (11%) ziehen weit weniger Menschen die Möglichkeit eines bzw. mehrerer Nebenjobs in Betracht. Allerdings: bei den Niederlanden sind auch ungewöhnlich viele (44%, und damit mehr als doppelt so viele wie in Österreich) mit ihrem Finanzstatus zufrieden. Im Mittelfeld liegen Deutschland (27%) und Italien (23%).

„Im Europavergleich scheinen die Österreicher die aktiven und beweglichen zu sein. Die, die anpacken, um weiter zu kommen und ihre Finanzsituation gezielt zu ändern und zu verbessern“, kommentiert Roel Huisman, CEO der ING-DiBa Direktbank Austria, anerkennend die Ergebnisse.

Über die ING International Survey (IIS)

Die ING International Survey (IIS) ist eine Studienserie, die quartalsweise verschiedene Aspekte rund um die Themen „Umgang mit und Wissen über Geld“ beleuchtet. Dazu werden in den teilnehmenden Ländern jeweils 1.000 Konsumentinnen und Konsumenten über 18 Jahren online mit standardisierten Fragebögen befragt. Die aktuelle Studie wurde in den Niederlanden, Belgien, Luxembourg, Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien sowie in Polen und der Türkei durchgeführt.

Mehr zeigen

Pressekontakt

Magdalena Racieski

Pressesprecherin
+43 664 6180878
magdalena.racieski@ing-diba.at

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.