Direktbank Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Sharing Economy im Fokus:

Shared Spaces in Wien

Viele von uns nutzen die Sharing Economy – sei es durch Carsharing oder Kleidertauschbörsen. Dabei verlieren wir manchmal aus den Augen, dass Sharing nicht nur hin und wieder helfen kann, die eigene Geldbörse zu entlasten, sondern dass es auch Gelegenheit bietet, sich kreativ in ein gemeinschaftliches Projekt einzubringen. Es gibt einige Orte, die sich ganz dem ursprünglichen Prinzip des Sharing verschrieben haben – nämlich nicht nur dem Teilen von Besitz, sondern auch von Raum.

 

 

Wir haben uns auf die Suche nach Shared Spaces innerhalb Wiens begeben und drei Gemeinschaftsprojekte besucht, die nicht nur veranschaulichen, auf welch unterschiedliche Art und Weise Räume im gemeinschaftlichen Sinn genutzt werden können, sondern auch wie viel Spaß es machen kann.

© gartenbau-donaukanal.at

 

 

Sharing Economy

Tomaten anbauen neben dem Donaukanal

Der Gemeinschaftsgarten, der den rund 35 aktiven Mitgliedern kostenfrei zur Verfügung gestellt wird, bildet einen der unerwartetsten Begegnungsorte Wiens – nämlich direkt am Donaukanal! Seit 2013 wird hier gemeinschaftlich gepflanzt, gegossen und geerntet. Es finden außerdem viele andere Events statt, zu denen auch Menschen eingeladen sind, die sonst nicht im Garten mithelfen. So werden neben dem jährlichen Erntedankfest auch Upcycling- und Kochworkshops veranstaltet, bei denen ebenfalls Sharing an erster Stelle steht. Nähere Infos darüber, wie man mitmachen kann, erhält man über die Website oder direkt per Mailanfrage.

 

Gemeinschaftsgarten Donaukanal
http://garten-donaukanal.at/
paradeiser@garten-donaukanal.at

Aus Alt mach Neu

Die Maker Austria sind ein gemeinnütziger Verein, der sowohl aus einer Onlineplattform zum Austausch von Ideen als auch einer offenen Werkstatt, der selberMACHEREI, besteht, die sich im fünften Wiener Gemeindebezirk über eine Gesamtfläche von rund 800 m2 erstreckt. Dort werden alle denkbaren Standardwerkzeuge, aber auch Hightechgeräte wie 3-D-Drucker zur Verfügung gestellt. Die Gründer der Maker Austria verstehen ihr Projekt nicht nur als kreativen Ort für alle Menschen, die gerne handwerken, sondern auch als Raum für Ideen- und Wissensaustausch, in dem Re- und Upcycling großgeschrieben werden. Mehr Infos findet man hier:

Die selberMACHEREI
Schönbrunner Straße 125, 1050 Wien
www.makeraustria.at

Der etwas andere Musikunterricht

Die erste Coworking-Musikschule Wiens, die sich ganz in der Nähe des Westbahnhofs befindet, bietet Musikunterricht auf die etwas andere Art an. Hier wird auf die Schüler besonders eingegangen und individuell unterrichtet und musiziert – von Klassik bis Heavy Metal! Das Projekt wird von 14 professionellen, engagierten Musikern betrieben, für die vor allem die Freude am Musikmachen im Zentrum steht und die diese Freude auch an ihre Schüler weitergeben möchten. Dabei wird das ganze musikalische Spektrum erforscht und abgedeckt. Wer Lust bekommen hat, reinzuschnuppern, findet hier mehr Informationen:

 

MUSIK RAUM
Henriettenplatz 1/2a, 1150 Wien
www.musikraum.at
unterricht@musikraum.at

 

 

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Servicepoint

Besuchen Sie uns am Schwedenplatz.
Für Kredit: Termin vereinbaren.

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.