Direktbank Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Welt der Finanzen Die Welt der Finanzen

Verrate uns deine #moneysecrets

Letzten Freitag war ich vor Ort bei der TEDxVienna Konferenz „The Future of Intimacy“ im MAK. In den Talks ging es darum, wie sich Intimität in Zukunft entwickeln wird.

Julia Fellner, 17. Mai 2016

Scribble #moneysecret

Laut der Experten werden Beziehungen globaler und multikultureller. Hierbei wird das Thema Intimität und Ehrlichkeit, auch was Finanzen angeht immer wichtiger.

Deshalb befragte ich die KonferenzteilnehmerInnen zu ihren ganz persönlichen „Money Secrets“ in der interaktiven ING-DiBa Area. Dass über Geld zu sprechen, vor allem in Österreich immer noch ein Tabu ist, wurde schnell klar. Viele BesucherInnen vermieden den direkten Blickkontakt mit mir sobald sie das Buzzword #moneysecrets auf meinem Laptop gelesen hatten. Manche machten Witze, um der Frage auszuweichen oder sagten ganz ehrlich, dass sie nicht darüber sprechen möchten. Andere jedoch waren neugierig und mit diesen Personen durfte ich sehr interessante Gespräche führen.

Pssst...Hier sind die intimen Geldgeheimnisse #moneysecrets, die uns die BesucherInnen verraten haben.

Scribble Pssst!

Finanzielle Intimität bedeutet für viele TeilnehmerInnen Transparenz, nicht nur von ihren Partnern, sondern auch von Arbeitgebern. In persönlichen Beziehungen war es für die Personen, mit denen ich gesprochen habe, selbstverständlich über Finanzen zu sprechen. Allerdings, erzählte eine Besucherin auch, dass sie, seit dem sie in Österreich arbeitet, gelernt hat, mit dem Thema viel vorsichtiger umzugehen.

Empowerment durch #moneysecrets.

Einige Leute berichteten, dass sie in ihrem ersten Job mit Freunden offen über ihr Gehalt gesprochen haben. Jedoch desto weiter man sich auf der Karriereleiter fortbewegt, umso schwieriger wird es, auch mit Freunden über Finanzen zu plaudern. Eine Frau hat mir allerdings erzählt warum sie absichtlich gegen das Tabu vorgeht. Sie spricht bewusst Finanzthemen bei ihren Freunden an, weil sie genau durch diese Gespräche lernt einzuschätzen wie hoch ein faires Gehalt ist. Außerdem lernt sie durch die Erfahrungen ihrer Freunde mit ihren eigenen Finanzen umzugehen. Um mit Geld umgehen zu lernen, braucht man, ihrer Meinung nach, über diese Gespräche hinaus, Erfahrung, etablierte Gewohnheiten und Disziplin.

Die erste Erfahrung mit Geld prägt.

Dieses Empowerment durch Gespräche mit Freunden ist bedeutend, da einige BesucherInnen zugaben, dass sie sich, im Umgang mit ihren Finanzen selbst nicht vertrauen. Ein Mann meinte, als Kind musste er das auch nicht lernen. Wenn er etwas haben wollte, hatte er seine Eltern gefragt und die hatten entschieden, ob er es bekommt oder nicht.

Aber auch für viele andere Menschen hatte das erste Taschengeld eine ganz besondere Bedeutung. Ich war erstaunt wie viele BesucherInnen überhaupt nicht nachdenken mussten was sie mit ihrem ersten Taschengeld gekauft hatten. Faszinierend war auch, dass einige TeilnehmerInnen ihr erstes Taschengeld geteilt oder zur Gänze für jemand anderen ausgegeben haben.

Julia Fellner, MA

Julia Fellner, MA

Julia bloggt für TEDxVienna, den Reiseblog Wine & Rum und auf ihrem eigenen Blog über die Verlagswelt. Außerdem schreibt sie Romane und Kurzgeschichten. Als Digital Marketing Consultant berät sie Firmen über die Kundengewinnung und –bindung durch digitale Kanäle. Zwischendurch twittert sie und postet fleißig übers Schreiben auf Facebook.

Die Welt der Finanzen

Einblicke und Ausblicke sowie Inspirationen und Wissenswertes.

Das war #moneysecrets auf der TEDx.

Eine Challenge, Fotos, intime Gespräche und Scribbles.

Was ist dein größtes "Money Secret"?

Unsere Produktmanagerin ganz persönlich und der gnadenlos ehrliche Investment Punk.

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Servicepoint

Besuchen Sie uns am Schwedenplatz.
Für Kredit: Termin vereinbaren.

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.