Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)
ING-DiBa Austria Newsletter
Zurück zur Übersicht

Newsletter Juni 2013

Die ING-DiBa - nun bald 10 Jahre in Österreich vertreten - ist als Bank mit fairen Sparangeboten bekannt geworden. Mit dem Direkt-Sparen bietet sie hunderttausenden Österreicherinnen und Österreichern ein einfaches, leicht verständliches und täglich verfügbares Produkt zu fairen Konditionen und auf höchstem Sicherheitsniveau.

Wien, 1. Juni 2013

Weniger bekannt, aber stetig im Wachstum begriffen, sind unsere Konsumkredite. Haben Sie schon gewusst, dass wir Kredite für Autokauf bereits ab 4,7% eff. p.a. anbieten und damit laut der Serviceseite der Arbeiterkammer "Bankenrechner.at" zu den Topanbietern gehören? Wie sich ein günstiger Autokredit auf die Gesamtkosten beim Autokauf auswirken kann, zeigen wir Ihnen in diesem Newsletter.

Ebenfalls haben wir diesmal kurz vor Beginn der Ferien Tipps für die Planung und das Management der Urlaubsfinanzen zusammengestellt und informieren über das magische Dreieck für Anleger sowie über die neuen Euro-Scheine.

Last but not least berichten wir über die Nachhaltigkeitskonzepte der ING Gruppe und laden Sie herzlich ein, bei unserem Gewinnspiel mitzumachen. Zu gewinnen gibt es eine Fahrt für vier Personen mit dem ING-DiBa Heißluftballon. Vielleicht kommen Sie damit ja schon bald hoch hinaus.

Günstig losfahren mit dem Autokredit

Newsletter Juni 2013
Newsletter Juni 2013

Günstig losfahren mit dem Autokredit

Der Kauf eines neuen Autos oder eines Gebrauchtwagens belastet das Konto. Vor allem dann, wenn diese Investition noch nicht so schnell geplant war. Ist gerade kein Geld für einen fahrbaren Untersatz vorhanden, dieser aber absolut notwendig, dann hilft nur eines: Das Auto fremd finanzieren.

Kredit als Lösung

Viele Autohändler bieten nicht nur ein neues Gefährt, sondern auch gleich die passende Finanzierung dazu - oft mit erstaunlich günstigen Zinsen. Ein Zinssatz von knapp 2% effektiv ist durchaus realistisch. Der Haken daran? Bei der Finanzierung durch den Händler bleibt zumeist kein Verhandlungsspielraum für Rabatte und man bezahlt den Listenpreis.

Maßgeschneiderter Autokredit

Ganz anders ist das Auftreten mit dem Autokredit der ING-DiBa im Rücken - auf Wunsch auch auf Abruf. Mit dem Zinssatz von 4,7% effektiv für einen Betrag zwischen 5.000 und 50.000 Euro zählt der Autokredit auch laut www.bankenrechner.at zu den Top-Angeboten. Je nach Bedarf kann die Laufzeit 12 bis 120 Monate betragen - und auf Wunsch mit Fixzins-Garantie. Zudem ist keine Anzahlung notwendig. Auch der Typenschein bleibt beim frischgebackenen Eigentümer.

Perfekte Verhandlungsposition


Mit der Kreditzusage der ING-DiBa in Händen tritt der Kreditnehmer beim Händler als Barzahler auf. Das ist dem Verkäufer satte Rabatte wert. Bis zu 15% Abzug vom Listenpreis sind möglich. Wie groß die Ersparnis mit diesen Konditionen sein kann, zeigt folgendes Rechenbeispiel:

Rabatte zahlen sich aus

Durch die günstige Verhandlungsposition wird das Auto billiger. So sinkt auch die tatsächlich benötigte Kreditsumme. Das reduziert die Zinsbelastung über die gesamte Laufzeit. Unterm Strich zahlt der Käufer in Summe weniger für das Auto - auch wenn der Zinssatz des Kredits höher ist. Verhandeln und vergleichen zahlen sich eben aus.

Mehr Infos zum Autokredit

Den Urlaub gut planen - auch finanziell

Newsletter Juni 2013

Den Urlaub gut planen - auch finanziell

Urlaub ist für die meisten die schönste Zeit im Jahr. Noch besser wird er aber mit der richtigen Vorbereitung. Dazu zählen nicht nur das Schmökern in Reiseführern, das Aussuchen interessanter Sehenswürdigkeiten oder optimaler Routen sowie die Auswahl der passenden Urlaubsgarderobe. Zur Vorbereitung gehört auch die Planung der Urlaubs-Finanzen. Mit diesen Tipps wird das einfacher:

Geld auf die Seite legen

Urlaub ist noch schöner, wenn er nicht von Geldsorgen begleitet wird. Deshalb sollte man früh genug mit dem Anlegen einer Urlaubskassa beginnen. Dann wird der Urlaub nicht zum reinen Spartrip und schon gar nicht zur Reise in die Schuldenfalle.

Wohin soll die Reise gehen und wie lange?


Von den Antworten auf diese Fragen hängt es ab, mit welchen Ausgaben zu rechnen ist. Gleichzeitig gibt es ein konkretes Sparziel. Das motiviert zusätzlich.

Wie wollen Sie den Urlaub verbringen?

Cocktails am Strand und bummeln gehen, oder lieber einfacher und ruhiger - wie auch immer Sie sich entscheiden, es beeinflusst die Urlaubskassa. Deshalb besser vorher über die eigenen Präferenzen nachdenken und sie einkalkulieren.

Reicht das Plus am Konto?

Üblicherweise geht man mit Bargeld, Bankomatkarte und Kreditkarte auf Reisen. Wenn das Bargeld weniger wird, werden Sie den nächsten Bankomaten suchen, um abzuheben. Das gute Ding wird allerdings nur dann etwas ausgeben, wenn Ihr Konto gedeckt ist. Denken Sie deshalb bitte daran, das Konto entsprechend aufzufüllen.

Notwendige Überweisungen durchführen

Auch wenn es gerade vor Urlaubsbeginn ganz besonders stressig ist: Nehmen Sie sich die Zeit und führen Sie alle notwendigen Überweisungen durch. Das spart Mahnspesen, wenn Sie zurück kommen.

Nicht ins Minus rutschen


Auch während des Urlaubs werden laufende Zahlungen automatisch von Ihrem Konto abgebucht. Reicht die Kontodeckung nicht, schlittern Sie ins Minus. Die Überziehungszinsen dafür sind oft sogar zweistellig.

Der Kontocheck danach


Wieder zuhause angekommen ist eine genaue Durchsicht der Abbuchungen und ein Abgleich von Eingängen und Lastschriften ein Muss. Falsche Abbuchungen können bei der Bank bzw. beim Kreditkartenunternehmen beeinsprucht werden.

Das magische Dreieck für Anleger

Newsletter Juni 2013

Das magische Dreieck für Anleger

Rendite, Risiko und Verfügbarkeit sind die drei Entscheidungskriterien eines Investments. Optimal für die Vermögensvermehrung ist ein möglichst hoher Ertrag, verbunden mit null Risiko und ständiger Verfügbarkeit des angelegten Geldes. Aber leider gibt es dieses Produkt nicht. Deshalb müssen Anleger entscheiden, welcher Eckpunkt des Dreiecks für Sie und Ihre Lebenssituation der wichtigste ist.

Schwerpunkte setzen

Alle drei Ziele gleichzeitig lassen sich nicht erreichen. Deshalb nennen Experten diese Theorie auch „Das magische Dreieck“. Es ist eine nützliche Entscheidungshilfe, wenn es darum geht, die Vor- und Nachteile einer Geldanlage richtig einzuschätzen. Auch unterstützt es dabei, die eigenen Ansprüche an ein Investment klar zu definieren. Ist das eine Kriterium besonders wichtig, rücken die anderen beiden weiter zurück.

Für die Sicherheitsbewussten

Wollen Anleger vor allem Sicherheit, müssen sie im gleichen Zug Abstriche bei Rendite und Verfügbarkeit machen. Zu den sicheren Anlageformen gehören klassische Sparkonten, deren Wert bis zu 100.000 Euro abgesichert ist (und bei der ING-DiBa sogar darüber hinaus). Je nachdem, wie hoch der Wunsch nach sofortiger Verfügbarkeit ist, gibt es täglich fällige Varianten sowie gebundene Festgeldversionen. Auch Bausparverträge und klassische Lebensversicherungen gelten als sichere Anlageformen.

Jederzeit verfügbar

Soll das investierte Geld bei Bedarf jederzeit verfügbar sein, so müssen Abstriche bei der Rendite und bei der Sicherheit gemacht werden. Als sichere und kurzfristig verfügbare Geldanlage eignen sich vor allem Tagesgeldkonten. Zwar können Anleger auch Anteile an Aktienfonds börsentäglich wieder verkaufen, doch wegen schwankender Kurse kann dies bei der Rückgabe der Papiere zu Verlusten führen.

Der Ertrag muss stimmen

Geldanlagen, die einen hohen Ertrag versprechen, bieten dagegen wenig Sicherheit und sind meist auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet. Klassische Beispiele hierfür sind Aktien sowie Aktienfonds. Ihr Kauf ist meistens mit großen Wertschwankungs- und Verlustrisiken verbunden. Deshalb ist es wesentlich, hier besonders Durchhaltevermögen mitzubringen, um nicht gerade dann verkaufen zu müssen, wenn die Kurse ungünstig sind.

Die ING-DiBa bietet für jeden Anlegerwunsch ein passendes Produkt. Egal, ob täglich fälliges Sparkonto, Festgeld oder Aktienfonds.

Direkt-Sparen

Direkt-Festgeld

Direkt-Fonds

Kein Stress mit neuen Euro-Scheinen

Newsletter Juni 2013

Kein Stress mit neuen Euro-Scheinen

Seit 2. Mai sind die neuen 5-Euro-Banknoten im Umlauf. Sie folgen den bisherigen Scheinen nach, die der Österreicher Robert Kalina entworfen hat. Unverändert bleiben die mittlerweile alten 5-Euro-Scheine weiter gesetzliches Zahlungsmittel. Beide Scheine bestehen gleichwertig nebeneinander. Es besteht kein Anlass für einen Umtausch.

Im Zeichen von Europa


In weiterer Folge sollen alle Euro-Banknoten nach und nach durch die neu gestaltete Europa-Serie ersetzt werden. Das Porträt der Namensgeberin unseres Kontinents (gestaltet nach einer 2000 Jahre alten Vase, die im Louvre ausgestellt ist) findet sich sowohl im Wasserzeichen als auch im Hologramm. Als nächstes werden die 10-Euro-Scheine erneuert.

Sicherheit an erster Stelle


Mehr als 15 Mrd. Euro befinden sich im Umlauf. Für 332 Millionen Menschen in 17 Mitgliedstaaten ist der Euro das offizielle Zahlungsmittel. Umso wichtiger ist es, dass die Euro-Banknoten zu den sichersten Zahlungsmitteln der Welt zählen. Bewährt hat sich vor allem der Mix aus unterschiedlichen Sicherheitsmerkmalen, die sich mit „Fühlen - Sehen - Kippen“ kinderleicht überprüfen lassenlassen (siehe auch ÖNB: Sicherheitsmerkmale). Die neue Europa-Serie bietet weiter verbesserte High-Tech-Sicherheitsmerkmale, wie die Smaragdzahl und den optimierten Hologrammstreifen. Das erhöht die Sicherheit.

Wenn das Leben eines Geldscheins endet


Die neue Europa-Serie ist speziell beschichtet, was die Lebensdauer und Beständigkeit jedes einzelnen Scheins weiter erhöht. Trotzdem kann es passieren, dass eine Banknote zerreißt, in der Hosentasche mitgewaschen wird oder komplett abgenutzt ist. In diesem Fall einfach zur nächsten Bankfiliale gehen und um Umtausch bitten. Aber Achtung: Es müssen mehr als 50% des Geldscheins vorhanden sein - oder glaubhaft nachgewiesen werden, dass der übrige Teil vernichtet wurde.


Auch die Oesterreichische Nationalbank tauscht beschädigte oder verfärbte Banknoten um. Einreichformulare dazu finden Sie unter ÖNB: Beschädigtes Geld

Nachhaltigkeit in der ING Gruppe

Newsletter Juni 2013

Nachhaltigkeit in der ING Gruppe

Die ING-DiBa ist Teil der ING Gruppe, eines internationalen Allfinanzkonzerns mit Schwerpunkt Banking und Versicherung. Die ING Gruppe ist in mehr als 40 Ländern vertreten und bedient mit 82.000 Mitarbeitern über 61 Millionen Kunden.

Gerade solch bedeutende Finanzkonzerne müssen sich ihrer verantwortungsvollen Rolle in der Gesellschaft bewusst sein. Finanzdienstleistungen sind der Lebensnerv einer gesunden Wirtschaft, auf deren Basis sozialer Fortschritt und Lebensqualität sich erst entwickeln können.

Deshalb ist es so wichtig, dass die Strategien der Finanzwirtschaft auf Nachhaltigkeit beruhen, auf Konzepten, die auf Dauer ein lebenswertes Leben für alle ermöglichen.
Die ING-Gruppe beschäftigt sich bereits seit 1995 intensiv mit ihrer Rolle als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen und seither liegen auch umfassende Konzepte vor und werden Maßnahmen umgesetzt, die der Gesellschaft dienen.

Kunden

Vorrangiges Ziel ist die Verbesserung der finanziellen Möglichkeiten der Kunden. Deshalb ist auch erheblich, WIE wir unsere Produkte und Dienstleistungen gestalten, nämlich fair und mit hervorragendem Service.
Genauso sieht es der Konzern in seiner Verantwortung, Unterstützung bzw. Know-how im Umgang mit Geld zu bieten. Finanzielle Entscheidungen beeinflussen jeden Aspekt des Lebens: Ausbildung, Karriere, Familienleben - und das über Generationen hinweg.
Auch deshalb wurden praktisch rund um den Erdball verschiedene Initiativen zur Finanzbildung gestartet, in Österreich z.B. mit der Plattform gutmitgeld.at.

Mitarbeiter

Ein verantwortungsvoll handelndes Unternehmen ist auch ein Unternehmen mit hoher Verantwortlichkeit seinen Mitarbeitern gegenüber.

Wir statten unsere Mitarbeiter so aus, dass sie erfolgreich arbeiten können, sich körperlich und seelisch wohl fühlen und auch weiterentwickeln können. Wir möchten dazu beitragen, dass unsere Mitarbeiter einfach und gerne ihre Rolle in der Gesellschaft wahrnehmen und etwas von ihrem Erfolg weitergeben.

Deshalb fördern wir auch gesellschaftliches Engagement. Die ING-DiBa Austria z.B. unterstützt das Engagement ihrer Mitarbeiter in gemeinnützigen Vereinen.

Umwelt

Unser direkter ökologischer Fußabdruck besteht hauptsächlich aus Papierverbrauch, Energieverbrauch und Geschäftsreisen. Wir beobachten dies sehr kritisch und haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis zum Jahr 2012 z.B. haben wir unsere Kohlendioxid-Emissionen um 30 Prozent reduziert (im Vergleich zu 2007).

Die ING Gruppe arbeitet aktiv an mehreren internationalen Programmen mit: z.B. dem United Nations Environment Programme oder dem Carbon Disclosure Project.

Ebenso haben wir die nachhaltige Beschaffung zu einem wichtigen Prinzip gemacht. Als Unterzeichner des UN Global Compact (GC) haben wir unsere Lieferanten aufgefordert, die Menschenrechte, faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Anti-Korruption einzuhalten. Dazu haben wir auch eine eigene Charta Beschaffung aufgesetzt.

Gesellschaft

Die ING Gruppe betrachtet Investitionen in Kinder, vor allem in ihre Ausbildung als einen wichtigen Weg, um die Gesellschaft nachhaltig zu stärken. Seit 2005 wird das Programm „Chancen für Kinder“ umgesetzt. Eine der wichtigsten Säulen bildet hierfür die intensive Zusammenarbeit mit der UNICEF, wobei vor allem in die Ausbildung der Kinder in unterentwickelten Ländern investiert wird. Die ING Gruppe hat seit 2005 über 23 Millionen Euro in UNICEF-Projekte fließen lassen und damit über 700.000 Kindern Ausbildungen ermöglicht.

Über die weitreichenden Initiativen berichtet die ING Gruppe jährlich in ihrem Sustainability Report. Mehr darüber gibt es in englischer Sprache auf der Website http://www.ingforsomethingbetter.com/

Ein himmlisches Erlebnis

Newsletter Juni 2013

Dieses Gewinnspiel ist beendet.

Noch mehr Finanznews

Newsletter Juni 2013

Noch aktueller, noch interessanter, mehr Userfreundlichkeit: so stellt sich die Finanz-Plattform GutmitGeld.at nach einer Überarbeitung dar.

Finanznews zum Informieren und Mitreden: www.gutmitgeld.at

Auszeichnung für Kundenorientierung

Newsletter Juni 2013

Auszeichnung für Kundenorientierung

Die ING-DiBa Direktbank Austria wurde nun vom Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) mit dem Recommender-Preis für hervorragende Kundenorientierung ausgezeichnet und ist Aufsteiger des Jahres.

Die Auszeichnung „Recommender 2013“ ist der Award für Weiterempfehlungsbereitschaft im Finanzdienstleistungssektor und basiert auf einer Umfrage unter 8.000 Kunden aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Bausparkassen.

Freude über den Recommender 2013

In der Kategorie der Regional- und Spezialbanken erhielt die ING-DiBa den Preis für hervorragende Kundenorientierung. Gleichzeitig wurde die ING-DiBa als Aufsteiger des Jahres ausgezeichnet.

Waltraud Niemann, Marketingleiterin der ING-DiBa Direktbank Austria nahm den Preis entgegen. „Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und somit die Anerkennung die uns unsere Kunden damit entgegenbringen. Für die positive Bewertung bedanken wir uns herzlich bei unseren Kunden. Die Ausrichtung aller Maßnahmen auf die Kundenbedürfnisse ist unser wichtigstes Ziel. Die Auszeichnung motiviert natürlich zu weiteren Top-Leistungen und wir werden auch in Zukunft alles daran setzen, eine hohe Kundenzufriedenheit zu erreichen.“

Waltraud Niemann, Marketingleiterin der ING-DiBa Direktbank Austria mit der Auszeichnung „Recommender 2013“.

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 - oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Zum Newsletter anmelden und immer einen Schritt voraus sein: Hier anmelden.

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.