Direktbank Startseite (ALT+1) Zum Inhalt (ALT+2) Zu den Zusatzinformationen (ALT+3) Zum Anfang (ALT+4) Suche (ALT+5) Zum Online-Banking Login (ALT+6)

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Smartphone am Zeichentisch

Die Änderungen unserer Geschäftsbedingungen im Überblick

Auch wenn es Spannenderes als Kleingedrucktes gibt: Manchmal möchte man den einen oder anderen Punkt der Geschäftsbedingungen genauer nachlesen. Daher haben wir die wichtigsten Gründe für die von uns vorgenommenen Änderungen übersichtlich aufgelistet – für mehr Transparenz und Überblick.

Lust auf Details?

Gültig ab 13.1.2018 (neu)

  • AGBs (PDF, 135 KB)

Gültig bis 12.1.2018 (bisher)

  • AGBs (PDF, 135 KB)

Änderung PSD II und Zahlungskontenrichtlinie

Ziel der Neufassung: Der Verbraucherschutz soll gestärkt, Innovationen gefördert und die Sicherheit von Zahlungsdiensten nochmals erhöht werden.

Die Neuerungen im Überblick

Anpassung an Marktentwicklung Die von der Richtlinie umfassten Zahlungsdienste wurden an die aktuellen Marktentwicklungen angepasst und um neue Dienstleistungen, die sogenannten Zahlungsauslösedienste und Kontoinformationsdienste, ergänzt.
Erhöhung der Sicherheit Die Sicherheit von Zahlungsdiensten wird weiter erhöht: Etwa durch strenge Vorschriften bezüglich Authentifizierung bei elektronischen Zahlungen und durch den Schutz der Finanzdaten des Verbrauchers.
Stärkung der Verbraucherrechte Die Verbraucherrechte werden in zahlreichen Bereichen gestärkt – zum Beispiel durch die Verringerung der Haftung für nicht autorisierte Zahlungsvorgänge, durch die Einführung eines bedingungslosen Erstattungsrechts bei Lastschriften in Euro, durch die Vereinheitlichung der Regelungen für zusätzliche Entgelte sowie durch einheitliche Transparenz- und Informationsbestimmungen.
Ergänzung der PSD II Ergänzt wird die PSD II durch die Zahlungskontenrichtlinie und ihre Vorschriften zur erhöhten Transparenz und Vergleichbarkeit von Entgelten für Girokonten.

Änderungen MiFID II

Ziel der Neufassung ist erhöhter Schutz für Depotkunden. Mit dem Wertpapieraufsichtsgesetz 2018 wird die europäische Richtlinie 2014/65/EU über Märkte für Finanzinstrumente umgesetzt und diesbezüglich notwendige Bestimmungen werden in österreichisches Recht eingefügt.

Die Neuerungen im Überblick

Kostenausweis Jährliche Zusendung eines umfassenden Kostenausweises und damit mehr Kostentransparenz
Gesprächsaufzeichnungen Verpflichtende Gesprächsaufzeichnungen zu Beweiszwecken sowie zwecks Kontrolle durch die Finanzmarktaufsicht
Depotaufstellungen Quartalsweise Depotaufstellungen
Qualitätsverbesserung Ausschließliche Verwendung von Vorteilen, die die ING-DiBa Austria im Zusammenhang mit dem Wertpapiergeschäft von Dritten erhält, zu Zwecken der Qualitätsverbesserung für unsere Kunden

Telefon

Sie erreichen uns 24/7 unter 0800 22 11 22 – oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service.

E-Mail

Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an info@ing-diba.at

Servicepoint

Besuchen Sie uns am Schwedenplatz.
Für Kredit: Termin vereinbaren.

Vielleicht auch interessant:

Zur Suche
Zum Anfang scrollen
Für ein besseres Nutzererlebnis aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.